Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Anmelden

Banner

Transformationsprozess

Irritierende Prozesse des Wandels brauchen interne Dynamik und externe Beratung

Transformationsprozesse sind nicht Versuche, Bestehendes mit noch mehr Anstrengung zu verbessern, sondern Transformation bedeutet stets Neues entwickeln. Dieser Prozess zum Neuen, zu neuen Strukturen, Programmen und  Praktiken mit Individualität und Vielfalt in Gemeinschaft muss initiiert, entwickelt und gekonnt werden:

  • Ressourcen und Potentiale aufspüren und einbringen
  • Barrieren identifizieren und überwinden
  • Partizipation gestalten

Dieser Prozess der Kulturentwicklung inklusive Bildung in den Kommunen, in Schulen, Kitas, in den Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit… braucht

  • den gemeinsame Horizont… das Bild konkreter Zukunft gemeinsam geteilter Wünsche und Vorstellungen,
  • den konsequenten und geduldigen Prozess in der Verantwortung und mit dem Engagement aller,
  • einen Prozess mit Systematik, mit dem roten Faden und mit methodischen Grundlagen,
  • der getragen ist vom steten Dialog über die Qualitäten des Bestehenden und des Zukünftigen
  • und insbesondere von der Beteiligung aller, d.h. von den Ideen und der Weisheit der Vielen.

Entscheidend ist der Alltag, Entwicklungsschritte müssen stets im Alltag aller Kinder und Jugendlichen ankommen.